Sahagun – Religios

Heute keine Fotos. Am besten ihr seht euch die letzten Landschaftsbilder an, dann wisst ihr wie es hier aussieht. Zwar wollten wir heute eigentlich nicht so weit laufen, aber da das Wetter ausnahmsweise mal nicht nur aus eitel Sonnenschein bestand und wir endlich einmal auch schmerzfrei gelaufen sind entschieden wir die komplette Tour von 31,5 km in Angriff zu nehmen. Zwischendurch haben wir immer mal wieder Christine aus Canada getroffen. Mit ihr waren wir gestern Abend noch Essen gewesen. Ausnahmsweise mal kein Pilgermenue, sondern Hamburger auf spanische Art mit Rosa Fleisch aus Geflügel. Noch nie gesehen, aber es war nicht schlecht und da der Stuhlgang heute auch noch fest war, scheint es wohl so aussehen zu müssen…Anyway..

Hier in Religio gibt es eine kleine Bar Namens „Bar La Torres“. Nicht zu übersehen wenn man durch den Ort kommt. Hier mal ein Foto:

image

Die Bar ist wohl bekannt aus Hape Kerkelings Buch. Er soll hier seinen Hut vergessen haben.

Hier haben wir zwei ältere Herren aus Frankreich getroffen die hier auch leben (ausnahmsweise mal keine Pilger). Die konnten zwar kein Wort Englisch oder Deutsch, aber Spass hat es trotzdem gemacht. Zudem ist der Typ hinter der Bar eine echte Frohnatur. Wenn jetzt auch noch das Futter gut ist, klinke ich mich für den Abend aus.
Morgen geht es nach Leon.

Buen Camino…

image

Nachtrag: Das Essen war super die Bedienung richtig gut drauf und der gesamte Abend stimmig. Bei der Rückkehr in unsere Herberge haben sich nun auch noch zwei Damen hinzugesellt. Christel aus Canada (sie heißt doch nicht Christine) und Renate aus Wien.
Unsere Frauen moegen es uns verzeihen, aber wir hatten keinen Einfluss auf die Bettenvergabe 😀 …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.