Richtung Puente la Reina…

Die heutige Etappe hatte es mal wieder so richtig in sich. In sengender Hitze ging es über den Alto del Perdon. Geschafft haben wir es nur bis Obanos. Danach ging uns Beiden die Energie aus um weiterzugehen. Wie es aber aussieht, ging es aber nicht nur uns so, denn der Schlaafsaal hat sich mittlerweile mit ähnlichen Leidensgenossen gefüllt, die jetzt alle tot im Bett liegen. Bei mir hat sich in der letzten Nacht eine Grippe bemerkbar gemacht, die sich immer mehr ausweitet.  Auch ich bin in Gaenze erledigt und werde mal versuchen ein paar Minuten zu ratzen. Mal sehen ob es klappt. Zwischendurch waren wir in einer Bar hier im Stadtkern etwas essen. Es gab lecker Sandwich mit Schweinefleich und Käse. Was braucht der Pilger mehr?! 🙂
Buen Camino..

Nachtrag:
Scheisse, ich kann ja noch Englisch. Habe mich vorhin mit einem Amerikaner und jetzt mit einem Engländer unterhalten. Cool..

Nachtrag 2:
Wir waren Abends nochmal in der Bar für das Pilgemenue. Der Abend endete als kulturelles und gastronomisches Highlight der Tour. Wir sassen mit dem Amerikaner, 2 Franzoesinnen, 1 Hollaenderin, 1 Engländer und einem Italiener zusammen und haben bis spät gequatscht und einen grossen  Spass gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.