• Colunga – Villaviciosa

    War das ein Scheisstag! Morgens sind wir aus unserem Hotel auf die dunkle Strasse geschlichen. Ausser zwei einsamen Pilgern war von Zivilisation nichts zu sehen (die 2 waren wir!). Wir liefen ca. 10 km in ständiger vertikal ausgerichteter Haltung immer nur bergauf. Immer bergauf. Und bergauf. Endlos zog sich diese Sch*${#] hin. Wir erreichten irgendwann Sebrayu, dem eigentlichen Etappenziel unseres Reiseführers für den gestrigen Tag. Wie sich herausstellte, besteht dieser Ort lediglich aus der Herberge. Keine Bar, kein Café, kein Brunnen oder ähnliches wo man mal etwas zu sich hätte nehmen können. Entgeistert und in Schweigen versunken folgten wir unserem Weg bis nach Villaviciosa, ca. 20km von unserem Ausgangsort entfernt.…