• Geldverschwendung und Konfrontation auf Spanisch

    Ich bin um 23 Uhr gestern ins Bett geschlüpft und habe dieses heute früh um 6 erst wieder verlassen. Ich habe geschlafen wie ein Toter. Die letzten Wochen haben ihre Spuren hinterlassen. Das sieht man auch an meinem körperlichen Zustand. Als ich in Sevilla losgelaufen bin, konnte ich gerade einmal noch erste Loch meines Gürtels schließen. Jetzt bin ich mittlerweile beim dritten Loch angelangt. Falls jemand eine gute Art braucht abzuspecken, ich hätte da eine Idee. Dauert nur 7 Wochen. Das Rauchen aufzugeben habe ich allerdings nicht geschafft. Man kann halt nicht alles haben. Nun zum heutigen Wandertag! Die zwei Peter‘s und ich trafen uns um 8 Uhr in einem…

  • Kurz vor’m Ziel

    Das der Typ im Nachbarbett heute früh wieder aufgewacht ist, lag nur daran, das ich von den Mücken und der viel zu warmen Temperaturen im Zimmer abgelenkt war. Ich fasse es nicht wie man so laut und intensiv schnarchen kann? Jedenfalls habe ich kein Auge zu bekommen und war froh, das die Dame vom gestrigen Restaurant ihr Versprechen hielt und wir Frühstück bekommen haben. Kaffee… viel Kaffee, um den Tag zu überstehen. Im Laufe des Vormittags stellte sich aber heraus, das die zwei Tassen Kaffee auch nicht viel geholfen haben. Meine Beine fühlten sich wie zwei Zementsäcke an und ich kam nur sehr schwer in den Rythmus des Laufens. Erst…

  • Dumme Idee

    Für heute hatte ich mir einen tollen Plan überlegt. Wie ich gestern bereits geschrieben habe, war die Herberge in O Castro leider geschlossen. Der Originalweg führte ab Cea gen Osten und verlief dann erst nach O Castro. Um die Kilometerzahl für heute in Grenzen zu halten, bis nach Laxe wären es ca. 32/33 km gewesen, aktivierte ich mein Navi und siehe da, es führte mich auf eine Route, welche ca. 3 km kürzer war. Und so lief ich heute früh um 6 Uhr los, nichtsahnend, das es einer der härtesten Tage werden würde, den ich bislang gelaufen bin. Mein Weg führte mich zuerst raus aus Cea. Am ersten Schild nach…