Buen Camino,  Via de la Plata

Auf nach Puebla

Bevor ich auf den heutigen Tag zu sprechen komme, blicken wir noch einmal auf den gestrigen Abend zurück. Paul hatte für uns im gegenüberliegenden Restaurant ‚Mucho Gusto Comer‘ um sieben Uhr einen Tisch reserviert gehabt. Angela, die Hospitalieri die wir in Fontanillas getroffen hatten, erzählte uns davon und ich wollte unbedingt dort Essen gehen. Das besondere an dem Restaurant ist, das es nur für Pilger kocht und die Küche sich auf Sterneniveau befindet. Ich lasse jetzt mal die Bilder sprechen, dann weiß man warum man dem Lokal einen Besuch abstatten muss.

Das ganze hat uns 13€/Person gekostet. Getränke inklusive.

Nach dem Essen sass ich noch etwas länger mit eine kanadischen Pilger auf der Terrasse des Lokals. Der Chefkoch brachte uns noch einmal die 3 Liköre nach draußen und wir tranken und quatschten.

Gegen 22 Uhr ging es dann ins Bett. Leider hielt mich allerdings der Kaffee, den wir als Abschluss bekommen hatten, fast die gesamte Nacht wach. Effektiv habe ich letzte Nacht nur 2 Stunden schlafen können. Und so habe ich mich heute auch gefühlt.

Um halb acht machte ich mich auf in Richtung Asturianos. Um nicht wieder ohne Kaffee auskommem zu müssen, kehrte ich in die erstbeste Bar ein die mir über den Weg kam. In Mombuay wurde ich fündig. Als ich nichtsahnend meinen Americano schlürfte, kamen dann auch gleich 2 Pilger in den Laden. Einer von ihnen war Craig. Wir quatschten kurz, machten uns dann aber getrennt wieder auf den Weg.

Ich bekam eine WhatsApp von Paul, das sie unweit entfernt in einer Bar sitzen. Also bin ich als nächstes dorthin. Die zwei hatten sich einen Plan zurechtgelegt, der besagte, sich mit einer Taxe nach Asturianos fahren zu lassen und dann von dort nach Puente de Sanabria zu laufen. Der Grund ist einfach: Die „Herberge“ in Asturianos ist eigentlich nur eine Turnhalle, auf der man auf Turnmatten schläft. Darauf war ich auch nicht wirklich scharf gewesen. Also rief Fergal die Taxe des Vortages an, welche uns nach Asturias brachte. Es war sogar der gleiche Fahrer 😂.

Von Asturianos nach Puebla waren es noch einmal rund 15 km die wir dann aber gelaufen sind. In Summe waren es dann für heute rund 25 km, die wir gelaufen sind.

Ich bleibe morgen einen Tag in Puebla und sehe mir die Stadt ein wenig an. Zu diesem Zweck habe ich mich in ein Hostal einquartiert um auch mal wieder durchschlafen zu können.