• Von Religios nach Leon

    Wer hat sich eigentlich einfallen lassen, den Camino entlang der Hauptverkehrsstrassen und Autobahnen entlangzufuehren. Nach rund drei Tagen sollte diese Frage ruhig einmal erlaubt sein. Zumal man sich wirklich fragt warum man eigentlich laufen muss und nicht mit dem Auto faehrt!? Würde man mit dem Auto fahren haette man auch nicht ständig Fliegen im Gesicht, sondern nur auf der Frontscheibe und koennte es den Bestien heimzahlen…hehe!Anyway…wir sind angekommen.Eingecheckt haben wir in einem ehemaligen Benedektinerkloster, welches zu einer Herberge ausgebaut wurde. Statt zu Viert mit zwei netten Damen müssen wir uns das Zimmer mit ungefähr 60 – 80 unserer männlichen Artgenossen teilen (Geschlechtertrennung :). Solche Kontraste kann auch nur der Camino…

  • Sahagun – Religios

    Heute keine Fotos. Am besten ihr seht euch die letzten Landschaftsbilder an, dann wisst ihr wie es hier aussieht. Zwar wollten wir heute eigentlich nicht so weit laufen, aber da das Wetter ausnahmsweise mal nicht nur aus eitel Sonnenschein bestand und wir endlich einmal auch schmerzfrei gelaufen sind entschieden wir die komplette Tour von 31,5 km in Angriff zu nehmen. Zwischendurch haben wir immer mal wieder Christine aus Canada getroffen. Mit ihr waren wir gestern Abend noch Essen gewesen. Ausnahmsweise mal kein Pilgermenue, sondern Hamburger auf spanische Art mit Rosa Fleisch aus Geflügel. Noch nie gesehen, aber es war nicht schlecht und da der Stuhlgang heute auch noch fest war,…