• Ventosa nach Santa Domingo de la Calzada….

    30 km standen heute auf unserem Tacho nach der Ankunft in San ..   sowieso. Nach den üblichen Ritualen, Duschen-Umziehen-Orientieren…sitzen wir nun in Bar Nr.2 und warten darauf das es 7 Uhr wird um unser leckeres Pilgermenue einzunehmen.Unsere gestrige Herberge in Ventosa glich einem Krematorium als ich abends nach dem Bloggen und Facebookeln wieder auf das Zimmer kam. Ein Franzose lag uns am Morgen darauf so richtig am Herzen. Der zog schon ’ne Fresse bevor er aufstehen musste. Keine Ahnung wie das geht, aber er konnte es.Am morgen gingen wir bei ca. 10 Grad Aussentemperatur los. Es war saukalt. Später erwärmte es sich zwar ein bisschen, jedoch war an Jacke ausziehen…

  • Fazit nach 1 Woche…

    Man denkt ja immer, das man mit mehr als einer Person im Zimmer niemals schlafen und bloß nicht mehr als 2 Kilometer bis zum nächsten Kiosk laufen könnte, aber hier sucht man sich das sogar freiwillig aus. Wir waren gestern beispielsweise kurz am überlegen, in ein Hotel zu gehen. Stattdessen gingen wir aber dann doch lieber in eine Herberge mit über 20 Leuten in einem Schlafsaal und einer Unisextoillette. Es macht einfach mehr Spaß die anderen Pilger zu treffen und einen kleinen Plausch zu halten oder Abends zusammen zu essen. Auch das laufen wird, ich will nicht sagen leichter, aber zu einer Gewohnheit. Heute sind wir sogar schon am überlegen,…