Pallas del Rei – Ribadiso da Baixo

Was soll ich heute bloß schreiben?
Der Alltag hatte uns mal wieder voll im Griff:

6 Uhr aufstehen,
7 Uhr abruecken,
11 Uhr frühstücken,
13 Uhr Bierchen trinken,
16 – 17 Uhr einchecken, auspacken, Wäsche waschen, ausruhen (oder bloggen) und warten das es 19 Uhr wird damit man endlich essen kann.
19 – 21 Uhr Pilgermenue (wahlweise mit Bier oder Wein, aber immer mit einem Orrujos)
22 Uhr Einschluss, Licht aus und Gute Nacht 🙂

So stellt man sich doch mal ’nen Urlaub vor, oder!? Warum sollte man auch ans Meer fahren wollen!

Nee, aber jetzt mal im Ernst! Anstatt zu Pilgern waren wir mehr damit beschäftigt gewesen Slalom um die Massen von Bus- und 100 km – Touristen (ich nenne die nicht Pilger bloß weil sie eine Muschel am Rucksack haben) zu laufen. Abfahrtsski koennte nicht schöner sein! Es ist echt nervig.
Gerade als wir dachten es koennte nicht schlimmer kommen, spuckte ein Bus eine ganze Herde von neuen gebraechlichen Touristen aus die sich gerne eine Compostela über den Kamin hängen wollen. Diese Herde war sogar gekennzeichnet mit gelben Halstuechern um sie von den anderen Viehherden zu unterscheiden. Einfallsreich sind die Veranstalter ja!

Die Strecke verlief auf 3/4 mal wieder an einer Strasse entlang. Als Besonderheit sei zu erwähnen, das heute auf dieser Straße die Rallye Galicia ausgetragen wurde. Also hatte man wenigstens mal etwas zu gucken.

So, ist schon 19 Uhr?? Nein! Mist!

Dann hier noch ein paar Fotos:

image

image

image

image

image

Buen Camino …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.